Der Sieg für die Playoffs

Die BCW-Frauen besiegen am Sonntag Pully 77:48 und sind fast fix in den NLA-Playoffs.

Nach diesem Erfolg ist den Winterthurer Nationalliga-A-Basketballerinnen die Qualifikation für die Playoffs nur noch theoretisch zu nehmen. Nach dem 77:48 von Sonntag über Pully liegt die Equipe um Cinzia Tomezzoli, der neuen Winterthurer Sportlerin des Jahres, nun sechs Punkte vor den Westschweizerinnen – und weist auch noch die bessere Bilanz aus den drei direkten Begegnungen auf.

Die BCW-Frauen entschieden die Partie schon ganz am Anfang für sich. Der Gegner hatte sich entschlossen, keine Würfe der Winterthurerinnen von der Drei-Punkte-Linie zuzulassen. Das Heimteam nutzte das aber zu Läufen in den Freiraum unter dem Korb und punktete aus der Nahdistanz. Noch dazu hatte der BCW Vorteile im Rebounding – allein die Amerikanerin Abria Trice hielt total 13 Abpraller fest.

Als Pully nach fünfeinhalb Minuten bei 6:14 in eine Zonen-Verteidigung wechselte, punkteten die Winterthurerinnen einfach von aussen. «Ja, wir haben jetzt mehr Optionen als zu Beginn der Saison», freut sich Coach Mitar Trivunovic. Allerdings befand er, sein Team habe nicht mit der gleichen Intensität gespielt wie zuletzt. Vielleicht, weil die Differenz nach dem ersten Viertel schon 16 Punkte betrug.

Iva Bosnjak immer besser

Den frühen Vorsprung verwalteten die Winterthurerinnen allerdings sicher. Und zwischendurch spielten sie Pullys Verteidigung fast schwindlig. Mit 23 Punkten warf die deutsche Nationalspielerin Paulina Körner die meisten Körbe für Winterthur. Eine tolle Leistung lieferte auch Juniorin Iva Bosnjak ab, die in den vorentscheidenden ersten zehn Minuten sieben Punkte erzielte (und insgesamt 16). «Das war der wichtigste Sieg heute», meinte die 16-jährige Schülerin nach Spielschluss. «Es läuft gut.» skl

NLA: Winterthur – Espérance Sportive Pully 77:48 (25:9, 22:18, 12:13, 18:8). – Schiedsrichter: Selimovic/Trümpy. Zuschauer: 100. – Winterthur: Lampkins (12), Körner (23), Tomezzoli (7), Wettach, Bosnjak (16), Trice (15), Lemcke, Wehrli (4), Barnjak. Coach: Trivunovic. – Pully: Kadijiah (24), Lienhard (4), Mouther, Franchina (14), Gür (2), Lugt (2), Kabwiku (2). Coach: Fernandez. – Wurfquoten Winterthur: 2 Punkte 23 von 52, 3 Punkte 7 von 24, Freiwürfe 10 von 11. – Bemerkungen: Winterthur ohne Petermann, Staub, Pully ohne Shanovia (alle verletzt).

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren

Goldsponsoren
Bronzesponsoren
Topscorer-Sponsor
Ausrüster
Nachwuchssponsoren
Medienpartner
Partner
Medical Partner
Sponsorendossier
Top